Goldkauf

Wo und wie kann man Gold kaufen?


Lerne mit uns die Börse und den Broker Plus500 kennen.
Lesenswert: Brust Op Preise in EU-Schönheitskliniken

Beim Gold Verkaufen auf den Händler achten

Beim Goldverkaufen ist darauf zu achten, dass nicht irgendein Händler willkürlich ausgewählt wird. Es gibt gerade in diesem Bereich große Schwankungsbreiten, die abenteuerliche Angebote zulassen. Seriös sind zweifelsohne Juweliere, die sich mit dem Ankauf und Verkauf von Gold und Juwelen ständig beschäftigen. Seriöse Händler schätzen die Juwelen und das Gold Kaufen nach dem aktuellen Marktwert und beantworten die Fragen ihrer Kunden mit Geduld und Fachkompetenz.

Vorsicht ist geboten, wenn das Gold in einem Nebenzimmer gewogen wird oder mit manipulierten Waagen gearbeitet wird. Dubiose Händler fallen alleine schon durch ihre heruntergekommene Optik auf und selbst gemachte grelle Plakate, die anscheinend den besten Preis versprechen. Außerdem sind sogenannte Fernhändler aus dem Fernsehen mit Vorsicht zu begegnen. Diese bezahlen nicht immer den besten Preis und sogenannte Fantasiegebühren können einbehalten werden.


Wie erfolgt die Schätzung beim Goldankauf?

Die Schätzung beim Goldankauf erfolgt zu den aktuellen Marktpreis. Der Interessierte wird dann mehrmals täglich die Börse im Auge behalten und stößt sein Altgold zum besten Zeitpunkt ab. Der Juwelier des Vertrauens ermöglicht dem Interessierten den besten Tagespreis und gewährt unter gewissen Umständen sogar einen höheren Preis, als den aktuellen Marktpreis. Das ist dann der Fall, wenn zum Beispiel Liebhaberei vorliegt oder ein anderer Kunde bereits auf dieses Stück wartet. Die Schätzung und die damit verbundene Angebotserstellung erfolgt nach transparenten Kriterien, die es dem Kunden ermöglichen, den Preis zu kalkulieren.

Nicht immer wird Gold gegen Geld eingetauscht. Noch viel besser ist der Umtausch gegen andere Juwelen oder gegen eine Uhr. Durch den Eintausch von Altgold aus dem Familienbesitz rückt ein Schmuckstück oder eine teure Uhr in erreichbare Nähe und kann somit gut finanziert werden. Damit ist auch sichergestellt, dass der Mühe der Vorfahren Rechnung getragen wird und das Beste für das ansonsten nicht gebrauchte Altgold erzielt wird. Natürlich ist es dem Interessierten möglich, sein Gold in ein Schmuckstück seiner Wahl durch Schmelzung und entsprechender Weiterverarbeitung zu verwandeln.

Warum unterscheidet sich der Ankaufspreis beim Altgold so deutlich?

Es kommt immer darauf an, was verkauft wird. Bessere Preise werden bei Münzen und bei Goldbarren erzielt, da hier eine Weiterbehandlung oder Verarbeitung nicht notwendig ist. Bei alten und historischen Schmuckstücken, die ihre eigene Geschichte erzählen, ist in der Regel auch keine Weiterverarbeitung notwendig. Bei diesen Stücken zählt nicht nur der Marktwert sondern auch die Geschichte, die dahinter liegt.

Wer aber über altes Zahngold oder Bruchstücke aus der eigenen Kollektion verfügt, erhält nur einen Bruchteil vom Marktwert und muss sogar unter gewissen Umständen eine Aufwandspauschale für das Schmelzen oder die Weiterverarbeitung von diesem Altgold in Kauf nehmen.